Geschichtliches

  • Castelinho Caracol
    Castelinho Caracol

    Castelinho Caracol

    Ein Blick zurück in die Vergangenheit...

    Das Castelinho Caracol eines der ersten Wohnungen des Munizieps Canela, wurde am Aufang des zwanzigsten jarhundesrts zwichen 1913 und 1915 von Pedro Carlos Franzen, verheirated mit Luiza Sommmer gebaut. Das Ehepaar hatte 6 Kinder: Fernando, Alfredo, Cora e Ivone, geboren in Caracol, Irene, die älteste, die im Castelinho blieb und Anita beide geborene in Sesmaria Machado.

    Die Wohnung wurde mit araucária, tüpische Pinien der Gegend, ohne nägel nur mit Schrauben gebaut, das Holz erhielt eine besondere Behandlung durch Tauchen 6 Monate lang, im Wasser ds Baches; “Arroio Caracol” ( biologische Behandlug) um anschliessend gesägt und auf natürliche Weise im Schatten getrocknet zu werden, damit es dauerhafter  wurde, anschliessend, wurde das Holz verarbeitet und geschnitten, zur Verwendung in Form zu einen kleinen Schloss.

    In einer Umgebung von 18 teileen befinfen sich im ersten Stockwerks: Esszimmer, Musikzimmer, Badezimmer und die Küche. Im zweiten Stockwerk befindet sich das Nähzimmer, in dem die Töchter Von Pedro und Luiza Franzen ihre Kleider nähtrn. Nähten auch Bezüge für Federdecken. Die Federn zun Herstellung Von Kissen und Decken trockneten im Turm von dem man einen ausblick Von 180º zum Grünem hat Nöbel uns Einrichtung der Bewohner dieses  Zeitalters, intakte Wände, selbst im Vergehen der Zeit-fast ein Zeitalter- zeigen im Bau das Resultat von Technik, Kentnis und Schönheit.